Zwischengang von Tim Mälzer Wagyu-Filet. Quelle: ZDF,Oliver Fantitsch
ZDF, Oliver Fantitsch

Wagyu-Filet mit Champignons

mit Nussbutter zubereitet

Wenn Sie Ihren Gästen etwas ganz besonderes servieren möchten, dann schauen Sie Tim Mälzer ganz genau über die Schultern. Wagyu heißt übersetzt „japanisches Rind“. Das Einzigartige an diesem Fleisch ist der exzellente Geschmack, die besondere Saftigkeit sowie die extreme Zartheit, was auf die feine Fettmarmorierung zurückzuführen ist.

Zutaten für vier Personen

3 Zehen Knoblauch
200 g Schalotten
600 g Champignons, braun
2 Schoten Chili
400 g Wagyu-Filet
100 ml Olivenöl
2 Limetten
1 TL Zucker
1 – 2 EL Sojasoße
2 EL Nussbutter
Koriander, frisch
Frühlingslauch
Chili aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle, schwarz
Meersalz

Zubereitung

Den Backofen auf 120 Grad vorheizen.

Zwei Zehen Knoblauch und die Schalotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Champignons putzen und in dünne Scheiben, die Chilischoten in Ringe schneiden. Das Rinderfilet mit Salz würzen und in einer großen Pfanne in 20 Milliliter Olivenöl von allen Seiten circa zwei Minuten anbraten. Es soll innen noch blutig sein. Im vorgeheizten Backofen kurz ziehen lassen.

Im Bratfett weitere 20 Milliliter Olivenöl erhitzen. Die Schalotten darin anbraten. Die Champignons zugeben und alles circa fünf Minuten braten. Knoblauch und Chili zugeben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und weitere zehn Minuten schmoren.

Eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Koriander und Frühlingslauch putzen und ebenfalls klein schneiden. Den Saft der Limetten auspressen und mit Zucker, Sojasoße, Nussbutter, Chili, Knoblauch, Koriander, Frühlingslauch und dem restlichen Olivenöl zu einer Marinade verrühren, würzen. Das Rinderfilet in Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Die Pilzmischung darauf verteilen, mit der Marinade beträufeln und servieren.

Idee: Tim Mälzer

Schreibe einen Kommentar